(Kiel) Arbeit­ge­ber kön­nen Ihren Arbeit­nehmern wieder Gutscheine mit Angabe eines Geld­be­trags über­re­ichen. Die Gutscheine stellen Sach­bezüge dar und kön­nen bis zu 44 EUR im Monat steuer­frei bleiben.

Der Bun­des­fi­nanzhof (BFH), so der Ham­burg­er Steuer­ber­ater Frank Zin­gel­mann von der DASV Deutsche Anwalts- und Steuer­ber­ater­vere­ini­gung für die mit­tel­ständis­che Wirtschaft e. V. mit Sitz in Kiel, hat in sein­er aktuellen Rechtssprechung (BFH, Urteile v. 11.11.2010, VI R 21/09, VI R 27/09 und VI R 41/10) anlässlich der Frage der einkom­men­steuer­rechtlichen Behand­lung von Tankgutscheinen und Geschenkgutscheinen erst­mals Grund­sätze zu der Unter­schei­dung von Bar­lohn und einem Sachlohn aufgestellt.
 
In den vom BFH entsch­iede­nen Stre­it­fällen hat­ten


• Arbeit­ge­ber ihren Mitar­beit­ern das Recht eingeräumt, auf ihre Kosten gegen Vor­lage ein­er Tankkarte bei ein­er bes­timmten Tankstelle bis zu einem Höch­st­be­trag von 44 EUR monatlich zu tanken.
• die Mitar­beit­er hat­ten anlässlich ihres Geburt­stags Geschenkgutscheine über 20 EUR von ihrem Arbeit­ge­ber erhal­ten
• die Mitar­beit­er vom Arbeit­ge­ber aus­gestell­ten Tankgutscheinen bei ein­er Tankstelle ihrer Wahl 30 Liter Treib­stoff tanken und sich die Kosten dafür von ihrem  Arbeit­ge­ber erstat­ten lassen.

Der BFH hat in sämtlichen Stre­it­fällen Sachlohn angenom­men und damit die Anwen­dung der Sach­bezugs­frei­gren­ze von 44,00 EUR ermöglicht. Ob Bar­löhne oder Sach­bezüge vor­liegen, entschei­det sich nach dem Rechts­grund des Zuflusses, also danach, was der Arbeit­nehmer vom Arbeit­ge­ber erhält, Bargeld oder Gutscheine.
Zin­gel­mann emp­fahl, dies zu beacht­en und ggfs. steuer­lichen Rat in Anspruch zu nehmen, wobei er dabei u. a. auch auf die DASV Deutsche Anwalts- und Steuer­ber­ater­vere­ini­gung für die mit­tel­ständis­che Wirtschaft e. V. – www.mittelstands-anwaelte.de – ver­wies.

Für Rück­fra­gen ste­ht Ihnen zur Ver­fü­gung:


Frank Zin­gel­mann
Zin­gel­mann Steuer­ber­atungs­ges. mbH
Steuer­ber­ater, außer­dem tätig als Fach­ber­ater für Rat­ing (DStV e. V.)
Habichthorst 42
22459 Ham­burg
Tele­fon: 040/5518051
Fax: 040/5554419
Email: info@zingelmann-stb.de
www.zingelmann-stb.de