(Kiel) Wer seinen Fir­men­wa­gen auch pri­vat fährt, muss für die pri­vate Nutzung fik­tive Ein­nah­men ver­s­teuern. Dies wird anhand eines Fahrten­buch­es ermit­telt oder mit der sog. 1% Meth­ode.

Sind mehrere Fahrzeuge im Betrieb­sver­mö­gen, so der Ham­burg­er Steuer­ber­ater und Fach­ber­ater für Rat­ing (DStV e.V.) Frank Zin­gel­mann von der DASV Deutsche Anwalts- und Steuer­ber­ater­vere­ini­gung für die mit­tel­ständis­che Wirtschaft e. V. mit Sitz in Kiel, und wer­den diese Fahrtzeuge nach­weis­lich alleine von dem Unternehmer genutzt, so wird die pri­vate Nutzung nur für das teuer­ste Fahrzeug ange­set­zt.


Sollte das Finan­zamt sich dem nicht anschließen, was lei­der auf­grund eines ent­ge­gen­ste­hen­den neueren Urteiles des Finanzgerichts Mün­ster (AZ 6 K 2405/07) häu­figer vorkom­men werde, so Zin­gel­mann, sollte das Finan­zamt auf das BMF Schreiben Az IV A6-S2177‑1/02 ver­wiesen und das Ruhen des Ver­fahrens beantragt wer­den.
Soll­ten Fir­men­wa­gen nicht zur Pri­vat­nutzung beschaf­fen sein, so müssen gar keine fik­tiv­en Ein­nah­men hinzugerech­net wer­den. Dies, so betont Zin­gel­mann, habe der Bun­des­fi­nanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil noch ein­mal klargestellt, BFH Az. VI R 34/07.  Im Beispiels­fall han­delte es sich um einen zweisitzi­gen Kas­ten­wa­gen. Der Pkw hat­te einen fen­ster­losen Auf­bau, war mit Werkzeug aus­ges­tat­tet und hat­te war auf­fäl­lig beschriftet. Das Finan­zamt darf in diesem Fall nicht pauschal von ein­er Pri­vat­nutzung aus­ge­hen, son­dern muss dieses konkret nach­weisen. Die Beweispflicht der pri­vat­en Nutzung liege dann beim Finan­zamt.


Zin­gel­mann emp­fahl, dies zu beacht­en und ggfs. steuer­lichen Rat in Anspruch zu nehmen, wobei er dabei u. a. auch auf die DASV Deutsche Anwalts- und Steuer­ber­ater­vere­ini­gung für die mit­tel­ständis­che Wirtschaft e. V. – www.mittelstands-anwaelte.de – ver­wies.


Für Rück­fra­gen ste­ht Ihnen zur Ver­fü­gung:


Frank Zin­gel­mann
Zin­gel­mann Steuer­ber­atungs­ges. mbH
Steuer­ber­ater, Fach­ber­ater für Rat­ing (DStV e. V.)
Habichthorst 42
22459 Ham­burg
Tele­fon: 040/5518051
Fax: 040/5554419
Email: frank.zingelmann@gmx.de
www.zingelmann-stb.de