Ter­mine:

· Mittwoch, den 31.08.2011 in Berlin

· Mittwoch, den 07.09.2011 in Frankfurt

· Mittwoch, den 21.09.2011 in Stuttgart

· Mittwoch, den 05.10.2011 in München

· Mittwoch, den 08.02.2012 in Düsseldorf

· Mittwoch, den 14.03.2012 in Hamburg

· Mittwoch, den 21.03.2012 in Hannover

· Mittwoch, den 28.03.2012 in Dresden

- Jew­eils von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr — vier Vor­tragsstun­den zzgl. Pause -

 

Ref­er­ent:

Dr. Christoph Goez

Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht/

Fachan­walt für Erbrecht

Lehrbeauf­tragter Dt. Uni­ver­sität für Weit­er­bil­dung Berlin

c/o ALPMANN FRÖHLICH Recht­san­walts­ge­sellschaft mbH

Mün­ster

 

The­ma:

“Die Beratung des Man­dan­ten in der Krise sowie bei Stress­si­t­u­a­tio­nen mit dem Finanzamt”

(Strate­gien zur Reduzierung von Haf­tungs­ge­fahren für Berater bei der Insol­venzber­atung und der Begleitung von Außen- und Steuerfahndungsprüfungen)

 

Inhalt:

I. Haf­tungsrecht­sprechung zur steuer­lichen Betreuung

1. Das Ver­tragsver­hält­nis und die Vertragsparteien

a) Die Geschäftsbesorgung

b) Der Berater

aa) Mitar­beit­er

bb) Sozietät/Partnerschaft/Gesellschaft

cc) Schein­sozi­etät und Anscheinshaftung

c) Der Mandant

d) Ein­beziehung von Dritten

e) Pflicht­en bei Man­dat­süber­nahme und Mandatsbeendigung

f) Haf­tung für “vere­in­bare” Tätigkeiten

 

2. Die Mandatsbetreuung

a) Der Umfang der Beratung

b) Die Büroor­gan­i­sa­tion und Fristenüberwachung

c) Die Prob­lematik ein­er Rechtsdienstleistung

d) Der ergänzende Auskunftsvertrag

e) Die Anweisung des Man­dan­ten und dessen Unterrichtung

 

3. Die zivil­rechtlichen Haftungsvoraussetzungen

a) Die objek­tive Pflichtverletzung

b) Der Schaden

c) Kausal­ität

d) Ver­schulden und Mitverschulden

e) Die Verjährung

 

4. Möglichkeit­en zur Haftungsbegrenzung

a) Der Haftungsausschluss

b) Die Haftungsbegrenzung

 

II. Haf­tung des Steuer­ber­aters in der Krise und Insol­venz des Unternehmens

 

1. Ursachen der Insolvenz

2. Die Krisen­si­t­u­a­tion und die Fortführungsprognose

3. Haf­tung wegen ver­späteter Insolvenzantragstellung

4. Haf­tung als fak­tis­ch­er Geschäftsführer

5. Haf­tung bei Insolvenzstraftaten

 

III. Haf­tungs­ge­fahren bei der Betriebsprüfung

 

1. Auf­bau der Betrieb­sprü­fung am Beispiel von NRW

2. Die Vor­bere­itung der Betriebsprüfung

a) All­ge­meine Maßnahmen

b) Ins­beson­dere: Selbstanzeige

3. Die Durch­führung der Betriebsprüfung

4. Abschluss des Betriebsprüfungsverfahrens

a) Schluss­be­sprechung

b) Ver­hal­ten bei Änderungsbescheiden

5. Ein­leitung von Steuer­strafver­fahren während der Betriebsprüfung

 

IV. Haf­tungs­ge­fahren bei Steuer­fah­n­dungs­maß­nah­men im Betrieb

 

1. Auf­bauor­gan­i­sa­tion der Behörde am Beispiel von NRW

2. Ein­leitung eines Steuerstrafverfahrens

a) Herkun­ft der Informationen

b) Bekan­nt­gabe der Einleitung

c) Ver­hal­ten des Beraters und der Unternehmensangehörigen

3. Durch­führung des Steuerstrafverfahrens

a) Möglichkeit­en der Steuerfahndung

b) Gle­ichzeit­ige Betrieb­sprü­fung und Steuerfahndung

c) Schätzun­gen im Steuer- und Strafrecht

4. Durch­suchung und Beschlagnahme in der Steuerberaterkanzlei

5. Abschluss des Steuerstrafverfahrens

a) Anhörung des Beschuldigten

b) Abschluss­be­sprechung mit dem Berater

aa) Die steuer­lichen Ergebnisse

bb) Die Ein­stel­lung des Strafverfahrens

cc) Straf­be­fehl und gerichtlich­es Verfahren

 

Zeit­pla­nung:

- Jew­eils von 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr/Vier Vor­tragsstun­den zzgl. Pause -

 

Tagung­sorte:

Berlin:

Inter­na­tionales Han­del­szen­trum (IHZ)

Friedrich­str. 95, 10117 Berlin

Raum: 828 in der 8. Etage (Hochhaus)

Tele­fon: 030/2096 3900

Fax: 030/2096 3110

WEB: www.dorotheenstadt.de

E‑Mail: info@dorotheenstadt.de

 

Frank­furt:

Jugendherberge/Tagungsstätte

Deutschher­rnufer 12
60594 Frank­furt
Tel. **49–69-6100150
Fax **49–69-61001599
www.jugendherberge-frankfurt.de

 

Stuttgart:

Jugend­her­berge Stuttgart Inter­na­tion­al
Hauß­mannstrasse 27
70188 Stuttgart
Tel.: +49 711 664747–0
Fax: +49 711 664747–10
info@jugendherberge-stuttgart.de
http://www.jugendherberge-stuttgart.de/

 

München:

Tagungszen­trum Kolp­ing­haus München-Zen­tral GmbH

Adolf-Kolp­ing-Str. 1
80336 München
Tel.: 089/ 55158–116
Fax: 089/ 55158–160
E‑Mail: info@kolpinghaus-muenchen-zentral.de
Inter­net: http://www.info-tagungen.de

 

Düs­sel­dorf:

Jugend­her­berge Düsseldorf/City Hos­tel
Düs­sel­dor­fer Straße 1
D‑40545 Düs­sel­dorf
Tel. 00 49–2 11–55 73 10
Fax 00 49–2 11–57 25 13
www.duesseldorf@jugendherberge.de

http://www.jugendherberge.de/jh/rheinland/duesseldorf/?m

 

Ham­burg:

Jugend­her­berge Horner Rennbahn

Rennbahn­str. 100

22111 Ham­burg

Tel.: 040 — 651 16 71

Fax: 040 — 655 65 16

http://www.djh-nordmark.de/jh/hamburg-horner-rennbahn.html

 

Han­nover:

Han­delshaus Hannover

Sitzungsraum 1 im Erdgeschoss

Einzel­han­delsver­band Han­nover-Hildesheim e.V.

Hinüber­straße 16–18

30175 Han­nover

Tele­fon: 0511 3 37 08–15

Tele­fax: 0511 3 37 08–29

E‑Mail: ehv-hannover@einzelhandel.de

Inter­net: www.ehv-hannover.de

 

Dres­den:

Inter­na­tionale Jugend­her­berge “Jugendgäste­haus Dres­den“
Mater­nistr. 22
01067 Dres­den / Ger­many
Fon: 0049–351-492620
Fax: 0049–351-4926299
mail­to: jhdresden@djh.de
www.dresden.jugendherberge.de

 

 

Ref­er­ent:

Dr. Christoph Goez

Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuer- und Erbrecht

Lehrbeauf­tragter Dt. Uni­ver­sität für Weit­er­bil­dung Berlin

c/o ALPMANN FRÖHLICH Recht­san­walts­ge­sellschaft mbH

Ver­spoel 12, 48143 Münster

Tel.: 0251/41701–0; Fax: 0251/41701–63

E‑mail: goez@alpmann-froehlich.de

Inter­net: www.alpmann-froehlich.de