Ref­er­ent:




  • CHANGE – Moni­ka Born
    Recht­san­wältin, Ham­burg

Inhalt:
Das Har­vard-Konzept ist ein erprobtes Werkzeug, mit dem Sie den Ver­hand­lung­sprozess effizient vor­bere­it­en und gestal­ten kön­nen.

In diesem Sem­i­nar erler­nen Sie erfol­gre­iche Strate­gien bekan­nter Ver­hand­lungspart­ner aus Poli­tik und Wirtschaft, die in über 20 Jahren im Har­vard Nego­ti­a­tion Project unter­sucht und doku­men­tiert wur­den. Anhand ein­er fundierten the­o­retis­chen Ein­führung sowie durch prak­tis­che Übun­gen erleben Sie, was Sie tun kön­nen, um in zukün­fti­gen Ver­hand­lun­gen bessere Ergeb­nisse zu erzie­len.

1. Ein­führung in die Ver­hand­lungs­führung nach dem Har­vard Konzept
1.1. Die Grun­didee „Sache und Men­sch“
1.2. Welch­es ist Ihr bevorzugtes Ver­hand­lungsmod­ell?
Ver­schiedene Ver­hand­lungsstile und ihre Kon­se­quen­zen
1.3. Wenn Sie an Ver­hand­lun­gen denken …
Warum bere­it­en Ver­hand­lun­gen Bauch­schmerzen?
1.4. Leit­faden zum Ver­han­deln

Sechs Prinzip­i­en für schwierige Ver­hand­lungssi­t­u­a­tio­nen

2. Anwen­dung des Konzepts in konkreten Ver­hand­lungssi­t­u­a­tio­nen

Besprechung von Beispiels­fällen

3. Opti­male Vor­bere­itung von Ver­hand­lun­gen — Was Sie immer tun kön­nen!
3.1. Sys­tem­a­tis­che Analyse der Ver­hand­lungssi­t­u­a­tion auf bei­den Seit­en
3.2. Strate­gis­che Über­legun­gen zur Ver­hand­lungs­führung
3.3. Gestal­tung des Kom­mu­nika­tion­sprozess­es

Zeit­plan: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Vor­tragszeit 6 Zeit­stun­den


Tagungsan­schrift:



Ref­er­ent: