(Kiel) Üben Sie Ihre gesamte betriebliche bzw. beru­fliche Tätigkeit in Ihrem Arbeit­sz­im­mer aus, sind die Kosten abzugsfähig.

Dies gilt nun­mehr auch vom Grund­satz her für Gebäude bei denen der Ehep­art­ner Miteigen­tümer ist, wenn ein­er der Ehe­gat­ten es allein nutzt. Nutzen bei­de Ehe­gat­ten gemein­sam das Arbeit­sz­im­mer, so kön­nen sie die anfal­l­en­den Kosten jew­eils nur zur Hälfte als Aufwen­dun­gen gel­tend machen. 


Dies, so der Ham­burg­er Steuer­ber­ater und Fach­ber­ater für Rat­ing (DStV e.V.) Frank Zin­gel­mann von der DASV Deutsche Anwalts- und Steuer­ber­ater­vere­ini­gung für die mit­tel­ständis­che Wirtschaft e. V. mit Sitz in Kiel, entsch­ied das Finanzgericht Köln in einem aktuellen Urteil, Az. 10 K 82/09.


Zin­gel­mann emp­fahl jedoch, im Hin­blick auf die vie­len steuer­lichen Fußan­geln bei der Abset­zbarkeit von Arbeit­sz­im­mern ggfs. steuer­lichen Rat in Anspruch zu nehmen, wobei er dabei u. a. auch auf die DASV Deutsche Anwalts- und Steuer­ber­ater­vere­ini­gung für die mit­tel­ständis­che Wirtschaft e. V. – www.mittelstands-anwaelte.de – verwies.


Für Rück­fra­gen ste­ht Ihnen zur Verfügung:


Frank Zin­gel­mann
Zin­gel­mann Steuer­ber­atungs­ges. mbH
Steuer­ber­ater, Fach­ber­ater für Rat­ing (DStV e. V.)
Habichthorst 42
22459 Ham­burg
 Tele­fon: 040/5518051
Fax: 040/5554419
Email: frank.zingelmann@gmx.de
www.zingelmann-stb.de