Termine:

– Freitag, 2. September 2011 in Berlin

– Samstag, 3. September 2011 in Hamburg

– Freitag, 16. September 2011 in Stuttgart

– Freitag, 04. November 2011 in Düsseldorf

– Samstag, 10. Dezember 2011 in Dresden

– Mittwoch, 14. Dezember 2011 in Frankfurt

– Jeweils fünf Zeitstunden zzgl. eine Stunde Pause –

– Mittwochs, Freitags 12.00 Uhr – 18.00 Uhr

– Samstags 09.00 Uhr – 15.00 Uhr

 

Referent:

Uwe-Jürgen Bohlen, LL.M.

Rechtsanwalt/

Fachanwalt für Arbeitsrecht/

Fachanwalt für Steuerrecht

Hamburg

 

Thema: „Steuerstrafrecht aktuell”

 

Inhalt:

Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebung zum Steuerstrafrecht und deren Auswirkungen auf die tägliche Beratungspraxis anhand von Praxisbeispielen.

1. Neuregelung der Selbstanzeige gem. § 371 AO n.F.

a. Entwicklung des Schwarzgeldbekämpfungsgesetze

b. Beschluss des BFH v. 20.05.2010

c. Unwirksamkeit der Teilselbstanzeige

aa. Der neue Vollständigkeitsbegriff

bb. Inhalt der Berichtigung

cc. Schätzungen

dd. „nicht-dolose” Teilselbstanzeigen

d. Änderung der Sperrgründe gem. § 371 Abs. 2 AO n.F.

aa. Bekanntgabe der Prüfungsanordnung

bb. Sperre durch Einleitung des Ermittlungsverfahrens

cc. Tatentdeckung

dd. Ausschluss bei Hinterziehungsbetrag über € 50.000,00

e. Einstellung gem. § 398a AO n.F.

f. Strafbefreiende Drittanzeige gem. § 371 Abs. 4 AO

2. Strafzumessung

a. Entscheidung des BGH v. 2.12.2008

b. Auswirkungen auf die Praxis

3. Verlängerung der Verjährungsfrist

a. steuerliche Verjährungsfristen

b. strafrechtliche Verjährungsfristen

aa. Darstellung der Regelbeispiele des § 376 AO n.F.

bb. Auswirkungen auf die Selbstanzeigenberatung

4. steuerrechtliche Folgen einer Steuerhinterziehung

a. aktuelle BFH Rechtsprechung

b. Haftung gem. § 71 AO

c. Auswirkungen auf die Festsetzungsverjährung

d. Hinterziehungszinsen

5. nationaler und internationaler Informationsaustausch in Steuerstrafsachen

 

Zeitplanung:

– Jeweils fünf Zeitstunden zzgl. eine Stunde Pause –

– Mittwochs, Freitags 12.00 Uhr – 18.00 Uhr

– Samstags 09.00 Uhr – 15.00 Uhr

 

Tagungsorte:

Berlin:

Internationales Handelszentrum (IHZ)

Friedrichstr. 95, 10117 Berlin

Raum: 828 in der 8. Etage (Hochhaus)

Telefon: 030/2096 3900

Fax: 030/2096 3110

WEB: www.dorotheenstadt.de

E-Mail: info@dorotheenstadt.de

 

Hamburg:

Ibis Hotel Hamburg Alster

Holzdamm 4 – 12 + 16

20099 Hamburg

Tel: 040/ 248 29 701

Fax: 040/ 248 29 734

E-mail: H1395-RE@accor.com

www.ibishotel.com

 

Stuttgart:

Jugendherberge Stuttgart International

Haußmannstrasse 27

70188 Stuttgart

Tel.: +49 711 664747-0

Fax: +49 711 664747-10

info@jugendherberge-stuttgart.de

http://www.jugendherberge-stuttgart.de/

 

Düsseldorf:

Jugendherberge Düsseldorf/City Hostel

Düsseldorfer Straße 1

D-40545 Düsseldorf

Tel. 00 49-2 11-55 73 10

Fax 00 49-2 11-57 25 13

www.duesseldorf.jugendherberge.de

 

Dresden:

Internationale Jugendherberge “Jugendgästehaus Dresden”

Maternistr. 22

01067 Dresden

Fon: 0049-351-49 262 0

Fax: 0049-351-49 262 99

mailto: helga.krusch@djh.de

www.jugendherberge-sachsen.de

 

Frankfurt am Main

Haus der Jugend Frankfurt

Jugendherberge/Tagungsstätte

Deutschherrnufer 12

60594 Frankfurt

Tel. **49-69-6100150

Fax **49-69-61001599

www.jugendherberge-frankfurt.de

 

Referent:

Uwe-Jürgen Bohlen, LL.M.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Steuerrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

NPP Niethammer & Partner

Rechtsanwälte Steuerberater

Johannes-Brahms-Platz 1

D · 20355 Hamburg

Telefon +49. (0)40. 33 44 6 – 100

Fax +49. (0)40. 33 44 6 – 199

E-Mail mailto:u.bohlen@npp-legal.de

Web http://www.npp-legal.de