Die Veräußerung von betrieb­snotwendi­gem Ver­mö­gen durch eine GmbH, die auf-grund eines Teil­gewinnabführungsver­trags verpflichtet ist, 20% ihres Jahresüber-schuss­es abzuführen, an eine Gesellschaft mit im Wesentlichen gle­ichen Gesellschaftern gegen eine angemessene Gegen­leis­tung begrün­det nicht ohne Weit­eres eine den Vor­wurf der Sit­ten­widrigkeit begrün­dende Ver­let­zung der Leis­tungstreuepflicht

Weit­ere Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/recht…