Eine im Gesell­schafts­ver­trag einer Publi­kums­per­so­nen­ge­sell­schaft ver­ein­bar­te Mehr­heits­klau­sel, die unter dem Vor­be­halt abwei­chen­der gesetz­li­cher Bestim­mun­gen steht, ist typi­scher­wei­se dahin aus­zu­le­gen, dass die Mehr­heits­klau­sel dis­po­si­ti­ven gesetz­li­chen Rege­lun­gen vor­geht.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=5&nr=88297&pos=173&anz=480