, Beschluss vom 27.01.2019

Ver­mit­telt der Ver­si­che­rungs­ver­tre­ter dyna­mi­sche Lebens­ver­si­che­run­gen, bei denen sich die Ver­si­che­rungs­sum­me nach dem Inhalt des Ver­si­che­rungs­ver-trags in regel­mä­ßi­gen Zeit­ab­stän­den erhöht, wenn der Ver­si­che­rungs­neh­mer nicht wider­spricht, gehen die Erhö­hun­gen auf die Ver­mitt­lungs­tä­tig­keit bei Ab-schluss des Ver­si­che­rungs­ver­trags zurück und sind gemäß §92 Abs. 2, Abs.3 Satz 1, § 87 Abs. 1 Satz 1 HGB im Zwei­fel pro­vi­si­ons­pflich­tig (im Anschluss an BAG, VersR 1984, 897; VersR 1986, 251).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=2&nr=91731&pos=64&anz=502