, Beschluss vom 29.04.2019

1. Han­delt es sich bei einer Son­der­zah­lung um Arbeits­ver­gü­tung für geleis­te­te Arbeit, ist eine Kür­zung nach § 4a EFZG nicht mög­lich.
2.Die Son­der­zah­lung ist jedoch — ohne geson­der­te aus­drück­li­che arbeits­ver­trag­li­che Ver­ein­ba­rung — für die Zei­ten zu kür­zen, in denen infol­ge Arbeits­un­fä­hig­keit kein Ent­gelt­fort­zah­lungs­an­spruch bestand.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.juris.de/jportal/portal/page/bsndprod.psml?doc.id=JURE190005380&st=null&doctyp=juris‑r&showdoccase=1&paramfromHL=true#focuspoint