Der Umstand, dass eine Per­son als Zeuge benan­nt oder vom Gericht als Zeuge geladen wor­den ist, ste­ht deren Auftreten als “Vertreter” i.S.d. § 141 Abs. 3 Satz 2 ZPO nicht entgegen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprec…