Ter­mine:



  • Fre­itag, den 18.02.2011 in Stuttgart

  • Fre­itag, den 15.04.2011 in München

  • Fre­itag, den 17.06.2011 in Ham­burg

  • Mittwoch, den 14.09.2011 in Berlin

  • Mittwoch, den 12.10.2011 in Düs­sel­dorf

  • Fre­itag, den 18.11.2011 in Frankfurt/Main


The­ma I vor­mit­tags vier Stun­den von 09.00 Uhr bis 13.15 Uhr/

The­ma II nach­mit­tags vier Stun­den von 14.00 Uhr bis 18.15 Uhr, gesamt acht Stun­den

 




Ref­er­ent:

Dr. Dirk Koch

Recht­san­walt — Licen­cié en Droit

Steuer­ber­ater — Fachan­walt für Steuer­recht

GSK STOCKMANN + KOLLEGEN

Recht­san­wälte Wirtschaft­sprüfer Steuer­ber­ater

Stuttgart

 





The­men:


The­ma I.:
Steuer­fall­en und Ver­tragsklauseln bei Unternehmen­skäufen und – verkäufen

(jew­eils vor­mit­tags)


The­ma II.:

Steuer­liche Risiken bei Immo­bilien­transak­tio­nen und Ver­mei­dungsstrate­gien

(jew­eils nach­mit­tags)

 




Inhalt:


The­ma I. Steuer­fall­en und Ver­tragsklauseln bei Unternehmen­skäufen und – verkäufen (jew­eils vor­mit­tags)


A. Ein­führung (Dif­feren­zierung zwis­chen Asset Deal und Share Deal, sowie zwis­chen Verkäufer- und Käufer­sicht)


B. Asset Deal (Verkauf der einzel­nen Ver­mö­gens­ge­gen­stände)


I. Steuer­fall­en (mit Prax­is­beispie­len)


1. “über­nahme” von Steuern aus der Verkäufer­sphäre (ins­beson­dere steuer­liche Haf­tung, etwa wegen Betrieb­süber­gangs im Ganzen)


2. Weit­ere Prax­is­the­men aus der Tax Due Dili­gence (z.B. Ein­tritt in Vors­teuer­berich­ti­gungszeiträume)


II. Ver­tragsklauseln (mit Muster­for­mulierun­gen)


1. Steuer­garantien (z.B. keine Steuer­rück­stände, für die Erwer­ber haften kön­nte)


2. Steuerk­lauseln (Freis­tel­lungs- / Ersatzanspruch etc.)


3. Beson­der­heit­en, z.B. betr­e­f­fend die Ver­jährung und das Ver­fahren


C. Share Deal (Anteilsverkauf)


I. Steuer­fall­en (mit Prax­is­beispie­len)


1. Unter­schiede zwis­chen Kap­i­tal- und Per­so­n­enge­sellschaften als Zielge­sellschaft


2. “über­nahme” von Steuern aus der Verkäufer­sphäre


3. Weit­ere Prax­is­the­men aus der Tax Due Dili­gence (z.B. betr­e­f­fend Organ­schaft, verdeck­te Gewin­nauss­chüt­tung, Kap­i­taler­trag­s­teuer, Ein­lagekon­to, Betrieb­sstät­ten)


4. Unter­gang steuer­lich­er Ver­luste, Fehlbe­träge etc.


5. Grun­der­werb­s­teuer­liche Fall­en


II. Ver­tragsklauseln (mit Muster­for­mulierun­gen, ggf. dif­feren­zierend zwis­chen Kap­i­tal- und Per­so­n­enge­sellschaft)


1. Steuer­garantien (z.B. Ein­hal­tung Voraus­set­zun­gen Organ­schaft; keine verdeck­te Gewin­nauss­chüt­tun­gen)


2. Steuerk­lauseln (Steuerde­f­i­n­i­tion, Freis­tel­lungs- / Ersatzanspruch, ggf. Teil- oder Gesamtschuld etc.)


3. Beson­der­heit­en (z.B. Regelung zu steuer­lichen Umkehref­fek­ten)


III. Struk­turierun­gen / Gestal­tungsideen vor und nach Verkauf, z.B. betr­e­f­fend Ver­luste, Umwand­lun­gen

 




The­ma II. Steuer­liche Risiken bei Immo­bilien­transak­tio­nen und Ver­mei­dungsstrate­gien (jew­eils nach­mit­tags)


A. Ein­führung: Verkauf ein­er ver­mi­eteten Immo­bilie als typ­is­ch­er Prax­is­fall


B. Ertrag­s­teuer­liche Risiken


I. Begrün­dung ein­er Betrieb­sstätte


II. Begrün­dung gewerblich­er Einkün­fte


III. Gefährdung der erweit­erten gewerbesteuer­lichen Kürzung (z.B. Mitver­mi­etung von Betrieb­svor­rich­tun­gen)


IV. Beschränkung des steuer­lichen Schuldzin­sen­abzugs (z.B. gewerbesteuer­liche Hinzurech­nung)


V. Jew­eils Ver­mei­dungsstrate­gien (ins­beson­dere Gestal­tungsideen aus der Prax­is, z.B. Parzel­lierung, Schenkung Betrieb­svor­rich­tung, “Ent­prä­gung”)


C. Umsatzs­teuer­liche Risiken


I. Aus Verkäufer­sicht: Vors­teuer­berich­ti­gung wegen steuer­freien Verkaufs


II. Aus Erwer­ber­sicht: Ungün­stige Vors­teuer­aufteilungsquote, Geschäftsveräußerung im Ganzen / Ein­tritt in Vors­teuer­berich­ti­gungszeiträume und Recht­snach­folge


III. Ver­mei­dungsstrate­gien (z.B. Option bzw. Umsatzs­teuerk­lausel, Garantie, Tax Due Dili­gence)


D. Grun­der­werb­s­teuer­liche Risiken


I. Prax­is­beispiele, etwa betr­e­f­fend Kauf­preis-Aufteilung, verdeck­te Gegen­leis­tung, ein­heitlich­er Ver­trags- bzw. Leis­tungs­ge­gen­stand


II. Ver­mei­dungsstrate­gien (z.B. mit Blick auf Kauf­preis-Alloka­tion, Gestal­tung der Leis­tungsver­hält­nisse)


E. Haf­tung für rück­ständi­ge Steuern des Verkäufers


I. Prax­is­beispiele: Betrieb­süber­gang im Ganzen, Grund­s­teuer, Umsatzs­teuer


II. Ver­mei­dungsstrate­gien (ins­beson­dere Garantien / Steuerk­lauseln)


F. Beson­der­heit­en bei Immo­bilien-Share Deal


I. Grun­der­werb­s­teuer: Anteilsvere­ini­gung bzw. über­tra­gung von Anteilen an Per­so­n­enge­sellschaften (dabei auch Beson­der­heit­en bei Bemes­sungs­grund­lage und Steuer­schuld­ner); Umsatzs­teuer­liche Beson­der­heit­en etc.


II. Ver­mei­dungsstrate­gien (z.B. “94 zu 6”-Modelle, Befreiun­gen, neue Konz­ern­klausel, bzw. ggf. umsatzs­teuer­liche Option)

 




Zeit­pla­nung:



  • The­ma I jew­eils vor­mit­tags vier Stun­den von 09.00 Uhr bis 13.15 Uhr/

  • The­ma II nach­mit­tags vier Stun­den von 14.00 Uhr bis 18.15 Uhr

  • gesamt acht Fort­bil­dungsstun­den




Tagung­sorte:


- Jew­eils in den Kan­zleiräu­men von GSK STOCKMANN + KOLLEGEN -

 


Stuttgart:

Kro­nen­str. 30

70174 Stuttgart

Tel. +49 711 2204579–0

 


München:

Karl-Schar­nagl-Ring 8

80539 München

Tel. +49 89 288174–0

 


Ham­burg:

Schleusen­brücke 1 / Neuer Wall

20354 Ham­burg

Tel. +49 40 369703–0

 


Berlin:

Mohren­str. 42

10117 Berlin

Tel. +49 30 203907–0

 


Düs­sel­dorf:

Ble­ich­str. 14

40211 Düs­sel­dorf

Tel. +49 211 862837–0

 


Frankfurt/Main:

Taunu­san­lage 21

60325 Frank­furt a.M.

Tel. +49 69 710003–0

 

 



Ref­er­ent:


Dr. Dirk Koch

Recht­san­walt — Licen­cié en Droit

Steuer­ber­ater — Fachan­walt für Steuer­recht


GSK STOCKMANN + KOLLEGEN

Recht­san­wälte Wirtschaft­sprüfer Steuer­ber­ater

Part­ner­schafts­ge­sellschaft mit Sitz in München; AG München PR 533

Kro­nen­straße 30

70174 Stuttgart

Tel.: (+49) 711 / 220 45 79–57

Fax.: (+49) 711 / 220 45 79–18

eMail: dkoch@gsk.de

www.gsk.de